Schlagwort-Archive: Mobile World Congress

Der eigene Auftritt des Zuckerbergs

Nun war er da, gestern trat Mark Zuckerberg auf dem Mobile World Congress in Barcelona auf – diesmal nicht nur als Gast von Samsung. Und dabei zeigte sich der Mann in seinen obligatorischen Jeans und grauem Shirt größenwahnsinnig wie immer. Oder ist es einfach nur idealistisch und er greift zurecht nach den Sternen? Genau genommen greift er gar nicht, sondern will einen eigenen Himmelskörper hochschießen: einen Satelliten. Mit dem möchte der Facebook-Gründer allen Menschen auf der Erde den Zugang zum Internet ermöglichen. Erstmal allerdings für alle Menschen in Afrika, denn mit einem ähnlichen Projekt scheiterte Zuckerberg bereits in Indien. Dort wurde sein Angebot „Free Basics“ untersagt. Es bot nämlich nur einen freien Zugang zu bestimmten online Diensten, wie etwa Facebook.

Grundsätzlich sei aber nach wie vor sein Ziel, dass jeder Mensch ins Internet käme. Seine dafür gegründete Initiative internet.org steht allerdings auch in der Kritik. Skeptiker sehen die Netzneutralität gefährdet.

Im Streit um die Entschlüsselung des IPhones mit dem FBI hat sich Zuckerberg auf die Seite Apples gestellt. Die Bundesbehörde fordert vom Konzern die Öffnung des Smartphones eines Terroristen. Apple-Chef Tim Cook verweigert dies, da es keine entsprechende Software gebe und er ein solches „Hintertürchen“ nicht einbauen wolle. Microsofts Gründer Bill Gates hingegen befürwortet gegenüber der Financal Times die Forderung des FBIs.