Schlagwort-Archive: Virtual Reality

Zuckerberg und die Zombies

Der Facebook-Chef ist jetzt Samsung Fan. Zumindest trat er überraschend bei dessen Produktpräsentation am Mobile World Congress in Barcelona auf. Auf seiner Facebook Seite postete Mark Zuckerberg daraufhin ein paar Fotos von der Veranstaltung. Eines davon zeigt ihn, wie er an den Stuhlreihen voller Zombies, äh, Journalisten vorbeigeht. Alle tragen eine Virtual Reality Brille und sind deshalb wenig abgelenkt von dem Auftritt des Unternehmers. Irgendwie auch ziemlich gruselig. Soll so die Zukunft aussehen? Es könnte Godzilla vor einem stehen und man merkt nichts – es sei denn das Monster beißt zu.

Samsung stellte übrigens auch ein neues Smartphone vor – das Galaxy S7 und das S7 Edge. Beide kommen mit verbesserter Leistung daher. Wie unspektakulär das ist, war vermutlich auch den Präsentatoren klar – und daher musste Zuckerberg eingekauft werden. Wer das Galaxy S7 Edge vorbestellt, soll allerdings die VR-Brille Gear-VR kostenlos dazu bekommen. Und Zuckerberg erklärt, dass sie die beste ihrer Art sei.

Schon spannender war die Präsentation des LG G5, das einen austauschbaren Akku bekommt.

Sony setzt statt auf Virtual Reality auf Augmented Reality, also erweiterte Realität. Das ist die, bei der man Godzilla noch sehen würde. Das Xperia gibt es demnäch bald als Eye, Ear, Projector und Agent. Das Ohr ist ein Headset, das navigieren kann, das Auge eine kleine Kamera, die sich an die Kleidung klippen lässt, der Projektor soll Bilder auf Oberflächen projizieren und der Agent die Haushaltsgeräte steuern können. Nur Xperia Eye soll demnächst auf den Markt kommen, die anderen Geräte stecken noch in der Entwicklung.

 

Ach so, die Oculus Rift ist günstig

700 Euro kostet die VR-Brille in Deutschland. Teuer, finden einige. Der Gründer des Unternehmens, Luckey Palmer sieht das anders. Obszön günstig sei die Brille sogar! Ja, für Menschen aus dem Silicon Valley vielleicht.

Teure virtuelle Realität

Der online Shop von Oculus hat eröffnet. Allerdings ist der Preis für die von der Facebook-Tochter entwickelten VR-Brille recht hoch. Glaubt man der Homepage kostet sie sogar so viel wie ein größeres Auto – 59 900 Euro. Scheint aber ein Darstellungsfehler zu sein. Das Set inklusive Kopfhörern, aufstellbarem Sensor, einem XBox-Controller und zwei Spielen kann man für 599 Dollar vorbestellen. Steuern kommen noch drauf. Für die europäischen Kunden wird Oculus-Rift 699 Euro kosten, inklusive Steuern, plus Versandkosten. Schnäppchen ist auch das keins.